Thrill pur Dania Dicken

Sie hat 2015 mein Thrillerherz erobert – sie bekommt eine eigene Seite – wenn ihr Spannung und Herzrasen sucht, mutig seid Neues zu entdecken und bereit seid nachher voller Angst durch eure Wohnung zu laufen … hier ist die Frau, die euch das Fürchten lehren wird ,-) und weil ich mit jemand ganz Besonderen gerade oft über Bücher diskutiere, hier für dich alle Bücher, die ich gelesen habe ,-)

Hier also mein damals Erstes von Dania und eine kurze Info, um die  Leselust zu wecken.

“ 

Andrea Thornton arbeitet als Profiler für die Polizei und diese braucht ihre Hilfe. Die Millionärstochter Trisha wurde auf dem Weg zur Schule entführt – der Chauffeur ermodert, es gibt keine Hinweise, wer die Täter sind.
Die Lösegeldforderung kommt – 6 Millionen in einer Tasche, 12 Uhr im Park – doch keiner der Entführer kommt. Haben sie Angst, dass die Polizei doch eingreifen kann und wird? Nach der gescheiterten Geldübergabe folgt Schweigen und dann meldet sich Trisha bevor alles in Wanken gerät ….
Andrea war selbst Opfer einer Entführung, für sie wird dieser Fall eine Herausforderung und sie kommt an ihre Grenzen. Wird sie hinter die ganze Sachen steigen oder wird ihr ihre eigenen Vergangenheit zum Verhängnis? Ihr Mann Gregory  weiß nichts von den nächtlichen Alpträumen und auch ihren Partner Joshua spielt sie vor, das Alles gut ist.

Und ganz in der Ferne gibt es da noch jemanden, dem Andrea ein Dorn im Auge ist….
„Armes, reiches Mädchen“ mein erster Thriller von Dania Dicken und es wird nicht der letzte bleiben. Sie schafft es die Spannung immer weiter aufzubauen und der Geschichte Wendungen zu geben, die man als Leser nicht erwartet. Die Spannung steigt ins Unermessliche und man rennt durch die Seiten.

Es ging weiter … und hier kommen nun ihre weiteren, von mir gelesenen Werke ,-)

Profilerin Andrea kommt als Dozentin an die Universität zurück, die ihr Leben mehr geprägt hat, als andere Studenten. Sie war ein Opfer. Ein Opfer des Rapisten Andreas – aber sie hat überlebt, während andere Studenten keine Chance hatten, wurde sie in letzter Minute gerettet. Sicher ein Grund für ihre Berufswahl, jetzt soll sie ihr Wissen an andere Studenten weitergeben. doch dann ist da wieder ein Mord und alles deutet darauf hin, dass es der Rapist ist. Aber der ist tot, er wurde vor ihren Augen erschossen. Wie geht das? Schnell ist klar, er hatte einen Mitwisser und dieser arbeitet weiter – wo sollen sie anfangen zu suchen?

Andrea will all ihr Wissen, all ihre Kraft in den Fall stecken und den Mörder finden, aber kann sie das überhaupt, ist sie nicht zu sehr befangen?

Unglaublich spannend und fesselnd wird der Leser sofort in das Buch katapultiert, denn es beginnt mit einem Prolog, der genau die Situation vor ein paar Jahren beschreibt. Andrea erlebt, wie eine andere Studentin … und dann der Schuss. Alles hat ein Ende, alles ist vorbei – bis genau jetzt, denn er ist zurück und seine Ziel ist ihre Vernichtung.

…… brutal, ehrlich, beeindruckend

 

Band 5 – um und mit Profilerin Andrea und Dania Dicken hat mich wieder wunderbar unterhalten. Es war ein Vergnügen zu rätseln, zu ermitteln und zweifeln ….

Andrea freut sich auf ihre Studienkollegin Sarah, die mittlerweile in Schottland lebt. Gemeinsam mit ihrem Mann und Tochter Julie fährt sie zum Flughafen, um Sarah und ihrem Freund abzuholen.

Doch genau als sie das Gebäude verlassen explodiert eine Autobombe, Robert kommt schwer verletzt ins Krankenhaus und auch Sarah hat eine Kopfverletzung. Wie durch ein Wunder bleibt Andreas kleine Familie unverletzt, Doch dann wacht Sarah auf und kann sich nicht an die letzten beiden Jahre erinnern und somit auch nicht an Robert. Als ihr Jugendfreund Christopher auftaucht – fliegen die Funken und beide verlieben sich. Dann wacht Robert auf  – alles scheint für ihn gut zu gehen, doch plötzlich ist er tot. Vergiftet – es kann nur einer gewesen sein: Christopher, er hat ein Motiv. Aber er ist Polizist … Andrea vertraut ihm, sie weiß, dass er unschuldig ist, aber wer hätte ein Motiv?

Absolut identisch mit einen Spannungsbogen der einfach nur ins Unermessliche geht, hat mich Dania wieder überzeugt. Wer Thriller liebt, der muss einfach ihre Thriller lesen. Man grübel, man ermittelt, man verzweifelt mit, denn man sucht die Nadel im Heuhaufen.

Zwei Mädchen – Schwestern – wohlbehütet in einer Familie eingebetet, mit Liebe aufwachsend ….

Dann der Tag X: Sie werden entführt, die Polizei sucht, findet nichts, keine Spur, keine Idee, was geschehen ist. Die Ehe der Eltern zerbricht daran.

8 Jahre später taucht die Jüngere der Beiden auf, verwahrlost und schweigend. Was ist passiert? Die Ermittlungen beginnen und die Frage, ob die Ältere noch lebt, beschäftigt alle. Die Einzige, die das Geheimnis lüften kann, schweigt.

Letzte Chance ist die bekannte Profilerin Andrea – zu ihr fasst das Mädchen Vertrauen und irgendwann wird sie ihr Geheimnis lüften. Doch wird das das Ende sein? Ein Jagd auf Verbrecher der skrupellosesten Art zwingt den Leser zum Lesen und Lesen und Lesen … Das Grauen packt dich und lässt dich nicht los, du willst die Hintergründe wissen, du willst, dass es ein Ende hat …

Ehrlich – Thriller Liebhaber – ihr denkt es geht nicht weiter?  Ich hatte in den letzten Wochen 7 Bücher von ihr gelesen und ich fragte mich: warum bitte gibt es die nicht als Print?? Aber es gibt sie ! Nur ich war niemals auf die Idee gekommen nachzusehen …. oh weh!

Immer wenn man als Leser denkt es geht nicht mehr, es kann nicht noch spannender werden, kommt Dania und rums; deine Nerven werden gewaltig aufs neue gespannt!

Ein Mann soll seine Frau und beide Kinder getötet haben, er liegt im Bett, wird wach, sieht das Messer neben sich, dann die Leiche seiner Frau, er wählt den Notruf, rennt in die Kinderzimmer: beide Kinder sind ebenfalls tot. Er schreit, er begreift nichts und doch ist er für die Polizei der Täter. Das Haus war verschlossen, aber warum erinnert er sich an nichts?

Hilfe soll die Verwandschaft bringen, im fernen England lebt die Familie eines Cousins und dessen Frau war Profilerin. Sie hadert erst, dann kommt sie, doch die Polizei will ihrer Hilfe zunächst nicht, doch plötzlich, die Wendung und sie deckt auf …. sie findet den Hintergrund, das Motiv und löst den Fall!

Wieder einmal  war es Gänsehaut pur und meine Liebe zu dieser Autorin wuchs!

Sie sieht wie er ihre Mutter erschießt, sie hört die Schreie ihrer Schwester, als er sie vergewaltigt und nachher umbringt, sie muss ihren Bruder ins Reich der toten lassen, sie fühlt den Schmerz als eine Kugel sie trifft. Er will auch ihren Tod, dabei ist er ihr Vater – WARUM??

Die Geschichte im Prolog wirkt wie Fanfaren. Man nimmt das Buch und um einen herum wird es still, man taucht ein und erlebt die furchtbaren Geschehnisse und dann lernt man Sadie kennen. Sadie, die Polizistin, Sadie 15 Jahre später, Sadie, die keinem vertraut, die Angst hat ihr Geheimnis zu verraten, denn es ist furchtbar. Der Gedanke, dass er auch sie töten wollte, ist immer da …. Als eine Familie in ihrem Revier getötet wird, kommen die Erinnerungen wie Sturzbäche, aber es kommt auch Matt – ein Polizeifotograf – gemeinsam werden sie ermitteln, den Mörder suchen – werden sie auch gemeinsam in ihre Vergangenheit schauen ?

Dania Dicken hat mich wieder einmal begeistert, mir eine schlaflose Nacht bereitet und mit ihren Worten eine Geschichte geschaffen, die um mich herum geschehen ist. Ich habe mit ermittelt, ich habe es erlebt – als Zuschauer. Ihre Worte, die diese Geschichte bilden, sind einfach genial und lassen nicht los, sie lasen dich durch die Seiten hetzen, dein Blutdruck steigt, du kannst nicht mehr und hoffst auf ein Ende ….

 

Dieser Thriller führt zurück zu Profilerin Andrea …

Für Königin und Vaterland – das Leben ist weiter gegangen in England und Julie die Tochter der Profilerin ist mittlerweile elf Jahre als. Sie weiß viel vom Schicksal ihrer Mama, die in den Fängen eines gefährlichen Serienkillers war und die dort ihre beste Freundin verlor. Sie ist neugierig und versucht Leute im Park zu beschatten, sie möchte so gern ein berühmter Detektiv oder Polizist werden.

Was sie dabei nicht ahnt, sie wird Zeuge, sie sieht etwas, womit sie zwar nichts anfangen kann, aber die Täter wissen, sie muss verschwinden und so kommt Julie eines Tages nach der Schule einfach nicht nach Hause.  Alte Erinnerungen und Ängste plagen ihre Eltern, doch dann steht sie einfach wieder vor der Tür – völlig unversehrt.

Dania Dicken baut wieder Spannung bis zum Umfallen auf. Man rennt, überlegt, ermittelt, zittert und weint über den Verlust von …. Am Ende war ich wieder einfach nur begeistert aber auch traurig, fasziniert und eigentlich auch bisschen entsetzt, dass ich schon wieder für ihren Thriller so schwärme.

Es soll keine Werbung sein, sondern einfach für alle ich bin süchtig, süchtig nach ihrer Art zu schreiben  und das ist besser als süchtig nach Schokolade, denn davon nehmt ihr nicht zu! im Gegenteil,selbst der Griff in die Keks Dose bleibt aus, weil ihr sprachlos umblättern müsst!

 

 

Sadie zieht mit ihrem Freund an die Westküste und beginnt ihre Arbeit beim FBI – sie hat hart dafür gekeult, sie ist eine der Besten, doch auf ihrer Seele lastet eine furchtbare Vergangenheit. Sie ist die Tochter eines Serientäters und sie hat ihre eigene Identität ablegen müssen, damit sie sich entwickeln kann.

Kurz nach Beginn ihrer Arbeit wird sie zu einem Fall nach Utah gerufen. Dort findet man eine Leiche, dehydriert und doch erschossen. Sadie ermittelt und ganz schnell ist klar, auch hier ist ein Serientäter am Werk. Geschickt findet sie Verbindungen und auch ein Opfer, dass überlebt hat, doch wird sie auch den Täter finden?

Währenddessen gelingt ihrem Vater die Flucht – und er weiß, wo er sich suchen muss, denn dank ihrer roten Haare hat er sie in einem TV Interview erkannt. Seine Jagd ist eröffnet, die Frage ist nur ob Sadie es bemerkt und ob sie sich jagen lassen wird.

Dania Dicken hat mich 2015 begeistert und ich habe oft 5 Sterne für ihre Werke geben können, hier heute würde ich gern 6 geben. Dieser Thriller ist so voller Fantasie, so kreativ, so brutal ehrlich und liebenswert – DANKE!